•  
  •  

Entsorgung von Holzaschen

Das Thema „Holzaschen“ beschäftigt Holzenergie Schweiz seit rund einem Jahr sehr intensiv. Gerne informieren wir über die zentralen Punkte:


Gelungene Studienreise zur Insel Mainau

Die Genossenschaft Holznutzung Pfannenstiel setzt sich seit 2009 für eine sinnvolle Nutzung der lokalen Holzressourcen in der Region Pfannenstiel ein. Am 17. Mai 2017 organisierte die Genossenschaft eine Studienreise zum Thema „Holzvergasung zur Stromerzeugung“. Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besichtigten am Vormittag den Holzvergaser bei der Hofgemeinschaft Heggelbach (D) in der Nähe von Überlingen. Die Hofgemeinschaft betreibt Landwirtschaft auf biologisch-dynamischer Grundlage und deckt auch ihren Energiebedarf mit nachhaltigen und erneuerbaren Energien. Zu diesem Zweck hat sie einen Holzvergaser von 45 kW elektrischer und 108 kW thermischer Leistung installiert. Mit dieser Anlage und Holz aus dem eigenen Wald erzeugt sie jährlich 360‘000 kWh Elektrizität. Die dabei anfallende Abwärme dient zum Heizen, zur Warmwaseraufbereitung und zur Heutrocknung. Am Nachmittag stand die Besichtigung des Holzvergasers der Stadtwerke Konstanz auf der Insel Mainau (150 kW elektrische Leistung, 300 kW thermische Leistung) auf dem Programm, wobei natürlich auch die wunderbare Blumen- und Blütenpracht der Mainau zu geniessen war. Um zahllose Eindrücke reicher kehrten die TeilnehmerInnen an den Zürichsee zurück. Besonders eindrücklich war die Erfahrung, dass sich mit der Holzenergie nicht nur Wärme, sondern auch Strom erzeugen lässt.

image-8107615-Bild_1.w640.JPG
Thomas Schmid von der Hofgemeinschaft Heggelbach stellt den TeilnehmerInnen die nachhaltige Energieversorgung vor.
image-8107621-Bild_3.w640.JPG
Thomas Schmid erklärt die Anforderungen der Holzvergasung an die Qualität der Holzschnitzel
(in der Mitte Claudia Hollenstein, Präsidentin der Genossenschaft Holznutzung Pfannenstiel).
image-8107624-Bild_4.w640.JPG
Holzvergaser in Heggelbach (D).




Unterzeichnung Baurechtsvertrag


Mit der Unterzeichnung des Baurechtsvertrages mit dem Zweckverband Schlammaufbereitungsanlagen Pfannenstiel (ZSA) wurde per
8. Dezember 2016 ein Meilenstein für die Genossenschaft erreicht.
Erfreulicherweise konnten die Verhandlungen mit der ZSA über den Abschluss eines Baurechtsvertrags abgeschlossen werden. Nachdem sämtliche Verbandsgemeinden dem Vertragsabschluss zugestimmt haben, konnte das Baurecht im Grundbuch eingetragen werden. Damit erhöht sich der Gestaltungsspielraum der Genossenschaft und für künftige Projekte kann die Genossenschaft nun eine Sicherheit anbieten.

image-7981893-2016_Unterzeichnung_Baurechtsvertrag.w640.jpg